Mein Weg zu den Pferden

Zu den Pferden gekommen bin ich tatsächlich über mein Hobby des Lesens. In dem typischen „Pony-Alter“ fand ich Pferde eigentlich noch eher langweilig und verdrehte die Augen über alle pferdeverrückten Mädchen. Als ich dann aber irgendwann alle altersgemäßen Bücher unser Stadtbücherei verschlungen hatte, blieben mir nur noch die Pferdebücher.

Und so verliebte ich mich wahnsinnig in die Kinderbuchreihe „Ponyhof Kleines Hufeisen“. Da die Hauptfigur ein Faible für Offenstallhaltung und Islandpferde hatte, wollte ich genau das auch. Glücklicherweise gab es in unser Nachbarschaft tatsächlich eine Islandpferde-Reitschule und so begann mit 10 Jahren dann doch noch meine “Reitkarriere”.

DSCN1041
Meine erste große Liebe - meine Reitbeteiligung Brunki

Mein Weg zur positiven Verstärkung

Den Isländern und der artgerechten Haltung bin ich bis heute treu geblieben, auch wenn ich mich in der „Isländer-Szene“ nie heimisch fühlte. 2013 trat der Islandwallach Aron als mein erstes, eigenes Pferd in mein (Pferde-) Leben und hat es gehörig auf den Kopf gestellt.

Durch sein sehr „meinungsstarkes“ Wesen war ich recht schnell gezwungen mich nach alternativen Trainingswegen umzuschauen, denn an eine Zusammenarbeit war über den klassischen Weg mit Druckaufbau und -nachlass nicht zu denken. So kam ich schließlich zum Clickertraining oder besser gesagt zum Training mit positiver Verstärkung.
Und dabei bin ich geblieben, denn der Effekt war einfach unglaublich:

 Aron, der sich bis dato jeder Arbeit zu entziehen versuchte, war auf einmal das motivierteste Pferd im ganzen Stall.
Wir konnten kommunizieren, ohne miteinander zu streiten.
Unser Zusammensein war in seinem Leben zur Bereicherung, statt zur lästigen Pflicht geworden.

Bei Nina 5
Spaß am Zusammensein

Meine Ausbildung

Dieses Training begeisterte mich so sehr, dass ich mich – nach einer teilweise frustrierenden “learning-by-doing” Phase – entschloss, es richtig lernen zu wollen und begann 2015 ein Praktikum bei Nina Steigerwald.
Sie ist eine der führenden, deutschen Pferdetrainerinnen für positive Verstärkung und Entwicklerin der Steigerwald.Turngeräte.
Und ich bin geblieben.

Ich tauchte tief in die Welt des Lernens ein. Die einzelnen Puzzleteilchen, die ich bereits gefunden hatte,  wurden ergänzt und setzten sich zu einem bunten und absolut fazinierenden Gesamtbild zusammen, das mir eine völlig neue Dimension des Trainings eröffnete.

Dank Ninas toller Unterstützung bei meiner Aus- und Fortbildung ließ ich den Praktikantinnen-Status recht schnell hinter mir und entwickelte mich zu einer festen Größe im Seminargeschehen auf Hof Steigerwald.

3,5 Jahre habe ich auf Hof Steigerwald gelernt und gelehrt, bis ich 2019 zurück Richtung Heimat nach Münster gezogen bin.
Hier gebe ich seit dem mein Wissen und meine Begeisterung für diese großartige Art und Weise des Trainings in Wochenendkursen, Einzelstunden und Theorieseminaren weiter.

Du möchtest mehr über mich und meine Arbeit erfahren?

Menü schließen